Download 50 Jahre Muskelrelaxanzien by O. Mayrhofer (auth.), Prof. Dr. med. G. Benad, Dr. med. R. PDF

By O. Mayrhofer (auth.), Prof. Dr. med. G. Benad, Dr. med. R. Hofmockel (eds.)

Keine kontrollierte Beatmung in der Allgemeinan{sthesie ohne Muskelrelaxazien! In diesem Buch wird anl{~lich des 50. Jahrestags der Einf}hrung der Muskelrelaxanzien in die klinische An{sthesiologie durch die beiden kanadischen An{sthesisten Harold Griffith und Enid Johnson zun{chst ein historischer R}ckblick auf die Zeit der Entdeckung dieser Substanzen und ihrer ersten klinischen Anwendung gegeben. Daran schlie~en sich ausf}hrliche Darlegungen }ber den Wirkungsmechanismus undden Wirkungsort der Muskelrelaxanzien sowie zur Pharmakokinetik der Nichtdepolarisationsblocker an. Weiterhin werden das neuromuskul{re tracking und die klinische Anwendung von Muskelrelaxanzien im Erwachsenen- und Kindesalter beschrieben. Ein Beitrag ist der Wirkung dieser Pharmaka auf das Herz-Kreislauf-System gewidmet, und nicht zuletzt werden die besonderen Probleme der Muskelrelaxanzeinanwendung bei Leber- und Nierenerkrankungen besprochen.

Show description

Download Kausalitätsprobleme, Determinismus und Indeterminismus by Wolfgang Stegmüller PDF

By Wolfgang Stegmüller

VII. Kausalitätsprobleme: Ursache und Wirkung. Kausalgesetze. Kausale Modalitäten. Kausale Erklärungen. Das allgemeine Kausal prinzip. Determinismus und Indeterminismus.- 1. Allgemeines zu den Kausalitätsfragen.- 2. Der Begriff der Ursache und seine Problematik.- three. Zur Frage der kausalen Notwendigkeit. Bemerkungen über Hume und Kant.- four. Kausale Modalitäten.- five. Kausalgesetze und kausale Erklärungen.- 6. Das Determinismusprinzip: Metasprachliche Charakterisierung.- 7. Ist das Kausalprinzip eine „Bedingung der Möglichkeit empirischer Erkenntnis“?.- 8*. Das Determinismusprinzip: Objektsprachliche Charakterisierung. Die Formulierung von R. Carnap.- nine. Determinismus und Indeterminismus.- Anhang I. Kausalität und Inus-Bedingungen nach J. L. Mackie.- zero. Vorbemerkung.- 1. Konditionalanalyse der normalsprachlichen Verwendung von „Ursache“.- 2. intent Rekonstruktion singulärer Kausalsätze: Ursachen als Inus- Bedingungen.- three. Kausale Regularitäten.- four. Kausale Priorität.- 1. Der Grundgedanke.- 2. Prima-facie-Ursachen.- 2a. Präzisierung.- 2b. Diskussion.- three. Scheinursachen.- 3a. Scheinursachen im ersten Sinn.- 3b. Scheinursachen im zweiten Sinn.- four. Direkte und indirekte Ursachen.- five. Diskussion: Tatsächliche und notwendige Scheinursachen sowie tatsäch liche und notwendige indirekte Ursachen.- 7. Komplementäre, hinreichende und destructive Ursachen.- 10. Kann die Theorie von Mackie in den probabilistischen Rahmen eingebettet werden?.- eleven. Die Abkoppelungsthese.- 12. Technischer Anhang.

Show description

Download Gabler Volkswirtschafts Lexikon by Dipl.-Kfm. Ute Arentzen, Dipl.-Vw. Heiner Brockmann (auth.), PDF

By Dipl.-Kfm. Ute Arentzen, Dipl.-Vw. Heiner Brockmann (auth.), Dipl.-Kfm. Ute Arentzen, Dipl.-Vw. Heiner Brockmann, Dipl.-Vw. Heike Schuler, Dipl.-Kfm. Thorsten Hadeler (eds.)

Die 90er Jahre sind eine Zeit der großen volkswirtschaftlichen Umbrüche: Die europäische Integration, die zunehmende Globalisierung der Produkt- und Finanzmärkte und die ver­ mehrte Arbeitsteilung zwischen den internationalen Wirtschaftszonen weisen den Weg in eine Zukunft, in der die "Nationalökonomie" wohl immer mehr durch globale Aspekte ge­ prägt werden wird. In diesen Zeiten rascher Entwicklungen dem Leser schnelle und verläßliche Orientierung zu bieten ist das Anliegen des GABLER VOLKSWIRTSCHAFTS-LEXIKONS. Dies erfordert zum ei­ nen eine fundierte Darstellung der grundlegenden volkswirtschaftlichen Zusammenhänge. Eine große Anzahl von Schwerpunktbeiträgen aus der Mikro- und Makroökonomik, der Wirt­ schaftspolitik sowie der Finanzwissenschaft legen die foundation für die Auseinandersetzung mit volkswirtschaftlichen Fragestellungen. Gerade aufgrund der wichtigen Veränderungen, die in den letzten Jahren eingetreten sind, darf aber auch eine ausführliche Diskussion der aktuellen Entwicklungen in der Wissenschaft und der Praxis nicht fehlen. So wird der Weg zum gemeinsamen Markt in Europa ebenso dargestellt wie die neuesten Erkenntnisse in Bereichen wie z.B. Umweltökonomik, Spiel­ theorie oder Informationsökonomik. Um dem hohen Anspruch gerecht werden zu können, wurde für diese Ausgabe des bewähr­ ten GABLER VOLKSWIRTSCHAFTS-LEXIKONS eine völlig neue Konzeption erarbeitet sowie alle Beiträge eigens neu verfaßt. Dies läßt zum einen die Bedeutung erkennen, die dem Thema Volkswirtschaftslehre heute zukommt, zum anderen ist damit eine verläßliche und den neuesten Erkenntnissen gerecht werdende foundation für die tägliche Nutzung in Studium und Beruf geschaffen.

Show description